Regionalität

So schmeckt Ihre Region – Edeka setzt auf Regionalität

Jede Region hat ihren eigenen Geschmack. Damit dieser auf Ihre Teller kommt, setzt Edeka Kox unter anderem auch auf regionale und lokale Produkte.

Was verstehen wir unter Regionalität?

Das Einkaufen von regionalen Lebensmitteln bedeutet nicht nur frische, saisonale Produkte zu konsumieren, gleichzeitig werden damit auch die regionalen Betriebe unterstützt und somit auch Arbeitsplätze gesichert. Regionalität im Lebensmittelhandel enthalten somit die folgenden drei wichtigen Merkmale:

Dafür steht EDEKA Kox:

– Saisonalität

Ein wesentlicher Faktor für Regionalität ist die Saisonalität. Saisonale Lebensmittel wie Obst und Gemüse aus der Region sind nur zu bestimmten Zeiträumen im Handel erhältlich. Wenn Sie beispielsweise im Winter bei uns Spargel finden, dann garantiert nicht von einem Spargelfeld aus der Nähe, sondern aus Ländern südlich des Äquators. Da viele Verbraucher das ganze Jahr über auf bestimmtes Obst und Gemüse nicht verzichten möchten, bieten wir sämtliche Lebensmittel auch außerhalb der Saison an.

– Kurze Transportwege

Ein weiteres Merkmal, das bei vielen Lebensmittel die Regionalität kennzeichnet, ist der kurze Lieferweg zwischen Produktionsstätte und dem Lebensmittelhändler. Vom Gemüsefeld, der Molkerei oder der Fleischerei aus der Region bis zum unserem Markt ist es nicht sehr weit. Durch die kurzen Transportwege haben die regionalen Lebensmittel eine besondere Frische und einen regionalen Charakter im Geschmack.

– Fördert die regionale Wirtschaft

Das Einkaufen von regionalen Lebensmitteln bedeutet nicht nur frische, saisonale Produkte zu konsumieren, gleichzeitig werden damit auch die regionalen Betriebe unterstützt und somit auch Arbeitsplätze gesichert. Regionalität ist gleichzeitig auch die Anti-Bewegung zur Globalisierung und somit ein Trend, der die Bindung zur eigenen Region und damit örtliche Strukturen stärkt, die ökologische und ökonomische Bereiche abdecken.